Zahnarztangst

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

sie leiden an einer Zahnbehandlungsphobie (Zahnarztangst) oder sind ein sogenannter Angstpatient? Alleine die Vorstellung an eine Zahnarztpraxis löst in Ihnen ein unbehagliches Gefühl, vielleicht sogar schiere Panik bis hin zur Todesangst aus?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stufte die Dentalphobie als „spezifische (isolierte) Phobie“ ein und erkannte damit das Krankheitsbild an. Häufig wird diese Phobie durch persönliche Erfahrungen ausgelöst. Doch auch Personen, die noch nie eine Zahnarztpraxis betreten haben, leiden daran.

Einer Untersuchung an der norwegischen Universität Bergen zufolge leiden 47 Prozent der Menschen an der „spezifischen Phobie“ Zahnarztangst und werden somit als krank eingestuft. Häufig kann bei Angstpatienten selbst eine indirekte Konfrontation mit dem Thema Zahnarzt, wie etwa Behandlungen im sozialen Umfeld und selbst Zahnpastawerbung schwere Panikattacken auslösen. In der Zahnmedizin gelten Phobiepatienten als feige, ängstlich und psychisch krank.

 

Angst vor dem Zahnarzt


Doch Sie sind keineswegs krank! Sie sind völlig gesund. Die Dentalphobie/Zahnarztangst ist meiner Meinung nach eine berechtigte Angst vor martialischen Behandlungen und sinnlosen Therapien.

Angstpatienten werden als verrückt gebrandmarkt, weil sie „völlig unberechtigt“ Angst vor den selbst ernannten Göttern in Weiß haben. Doch Angstpatienten stehen mitten im Leben, sind meist erfolgreich, sind tough. Sie sind meist sogar überaus intelligent. Möglicherweise hängt die Angst einfach mit frühen Kindheitserinnerungen zusammen und der Tatsache, dass der Arzt keine Heilung, keine Linderung und keine Kösung des Problems bietet.

 

Unterbewusst haben Sie das Lügengebäude der Zahnärzte womöglich sogar längst durchschaut, sie haben die nutzlosen Behandlungen und die sinnlose Zahnmedizin durchschaut und verwehren sich völlig zu Recht dagegen.

 

Zahnarztangst


Das Verhalten von Angstpatienten ist somit viel eher mit einem völlig natürlichen Urinstinkt und mit klarem, logischen Menschenverstand zu erklären. Sie sind keineswegs psychisch krank! Denn es ist kein Wunder: Mit dem Zahnarzt werden lebenslange Schmerzen verbunden. Jede schmerzhafte Behandlung hat sich ins Gedächtnis geprägt. Und kein Mensch setzt sich freiwillig immer wieder diesen Torturen aus.

Meine Bücher, Zahnarztlügen und Zahngesund, zeigen Ihnen alle Mittel und Wege auf, wie Sie Ihre Mundgesundheit einfach selbst in die Hand nehmen und damit gesund bleiben oder werden. Der Körper kann Karies und Parodontitis eigenständig heilen, ganz ohne Zahnarzt.

Somit verschaffen Sie sich eine „kugelsichere“ Weste und können Ihre "Zahnarztangst" vergessen, denn Sie müssen erst gar nicht zum Zahnarzt!

 

Alles Gute!

Ihr

Dr. Lars Hendrickson

 

 

 

 

N.B. Unlängst gab ich ein Interview zum Thema "Zahnarztangst" der Financial News Deutschland. Leider ist der Artikel nicht im Onlinearchiv. Wir werden jedoch versuchen, den Artikel auszugsweise auf unserer Seite mit Pressestimmen zu veröffentlichen.